Vegetarische Hauptgerichte

Pasta selbstgemacht mit Kürbis-Sauce | Gewürzsalz Genussretter No. 006, Curry Gewürzmischung No. 202 und fermentieren schwarzen Pfeffer No. 102

Du brauchst dazu:
500 g Hokkaidokürbis in Stücke geschnitten, 1 in Würfel geschnittene Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl, 1 kleine in Würfel geschnittene Stange Sellerie, 200 ml Wasser, 1 EL Gewürzsalz Genussretter No. 006, 1 TL Gewürzmischung Curry No. 202, eine Handvoll Rucola gewaschen und eventuell klein gerupft, eine Handvoll Walnüsse gehackt, etwas fermentieren schwarzen Pfeffer zum Bestreuen, Steinsalz


Und so gehts:

  • Zwiebel, Knoblauch und Sellerie im Öl andünsten.
  • Curry und Gewürzsalz zufügen mit Wasser auffüllen und zusammen mit dem Kürbis ca. 15 - 20 Minuten garen. 
  • Wenn eine sämige Sauce entstanden ist, das Ganze salzen und grob pürieren, so dass noch einige Stückchen zu sehen sind.
  • Pasta mit Sauce, Rucola und Nüssen anrichten. Mit fermentierten Pfeffer bestreut servieren.

Grundrezept Pasta:

  • 150 g Hartweizengrieß, 150 g Mehl, 150 ml Wasser, 1 TL Steinsalz
  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen und ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise ausrollen und am besten mittels Nudelmaschine in schmale Streifen schneiden. Im kochenden Salzwasser die Pasta 2 - 3 Minuten al dente kochen. 



Kürbisspalten aus dem Ofen auf Spitzkohlsalat

Du brauchst dazu:
600 g Hokkaido-Kürbis geputzt und in Spalten geschnitten, 2 Knoblauchzehen , 2 EL Tomatenmark, 100 g Apfelgelee, 2 EL Sojasoße, 4 EL Olivenöl, 2 TL Gewürzmischung Summerfeeling No. 501, Rauchsalz No. 003, Gewürzzubereitung Dukkah No. 201

Für die Sauce Knoblauch abziehen und würfeln. Zusammen mit dem Tomatenmark, dem Gelee, der Sojasauce und dem Olivenöl und der Gewürzmischung pürieren. Die Kürbisspalten damit einpinseln und im heißen Ofen ca. 25 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen.

200 g Spitzkohl waschen und in Streifen schneiden, 100 g geraspelte Möhren, 3 EL Mayonnaise, 1 TL Senf, 100 g Naturjoghurt, 2 EL Apfelessig, 1 TL braunen Zucker, 1 TL Gewürzsalz Genussretter No. 006

Spitzkohl mit dem Gewürzsalz, Zucker und Essig weich kneten, Möhren zufügen. Aus Mayonnaise, Senf und Joghurt eine Sauce rühren und alles miteinander vermischen.

Den gebackenen Kürbis auf dem Salat anrichten. Mit Rauchsalz und der Gewürzzubereitung Dukkah No. 201 bestreut servieren. 


Risotto mit Löwenzahnblättern und roten Kampotpfeffer

Du brauchst für das Risotto:

1 kleine Zwiebel, 1 Stange Staudensellerie, 750 ml heiße Brühe, 2 EL Olivenöl, 200 g Risottoreis, 150 ml Weißwein, 2 EL Butter, Steinsalz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle, 30 g Parmesankäse, 2 EL Butter, 125 g Champignons, 1 große Zucchini, 1 Handvoll Löwenzahnblätter, Rosa Beeren zum Dekorieren, roten Kampotpfeffer als Finisher


Und so gehts:

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Sellerie waschen und sehr klein würfeln.
  • Brühe aufkochen.
  • Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Sellerie dazugeben und kurz mitdünsten. Reis zufügen und ebenfalls unter Rühren andünsten.
  •  Wein zugießen, aufkochen und unter Rühren köcheln bis die Flüssigkeit fast verdampf ist.
  • Kellenweise die heiße Brühe zufügen und immer so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.
  • Butter und etwas geriebenen Parmesan unter das Risotto rühren. Salzen und pfeffern.
  • Zeitgleich 3 EL Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen und die in Scheiben geschnittenen Champignons darin andünsten.
  • Die Zucchini in Stückchen schneiden. Zu den Pilzen geben und bissfest garen. Salzen und pfeffern.
  • Löwenzahnblätter waschen, trockenschleudern und etwas klein zupfen. Das Risotto mit den Pilzen und den Zucchini vermengen. Nochmals abschmecken. Mit Löwenzahnblättern und rosa Beeren dekorieren. Mit frisch angestoßenem roten Kampotpfeffer als Finish abschmecken. 

Bärlauchnocken

Du brauchst dazu:

500 g mehligkochende Kartoffeln, 100 g frische Bärlauchblätter, 50 g frische Blattpetersilie, 200 g Weizenmehl Typ 405, 50 g Parmesan frisch gerieben, 200 g Ricotta, 2 Eigelb, 2 TL Steinsalz, etwas frisch geriebene Muskatnuss, 4 EL Butter


Und so gehts:

  • Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten garen. Noch heiß pellen und durch eine feine Kartoffelpressedrücken.
  • Bärlauch und Petersilie waschen, putzen, ganz fein hacken und mit Ricotta vermengen. Du kannst dazu auch einen Pürierstab benutzen. 
  • Zusammen mit dem Eigelb, Mehl zu den Kartoffeln geben. Mit Salz und Muskat würzen. Parmesan zur Nockenmasse geben und vermischen.
  • Mittels zwei Esslöffel Nocken formen und in heißem Salzwasser garen. Wenn die Nocken fertig sind, schwimmen sie an der Wasseroberfläche. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nocken kurz darin schwenken.